SEKTION WASSERVERKEHR  
 

Die Sektion Wasserverkehr hat gegenwärtig 18 ordentliche Mitglieder - Organisationen und Privatfirmen, die mehr als 1500 Arbeitnehmer im Bereich Wasserverkehr beschäftigen.

Tätigkeitsgegenstand der Sektion ist die Schaffung von Bedingungen für die Entwicklung von Verkehrssystemen im Last-, Personen- und Erholungsverkehr zu Wasser, insbesondere die Verteidigung und Vertretung der Interessen und Bedürfnisse der Verfrachter. Die Sektion deckt eine beruflich breite und örtlich versprengte Skala von Mitglieder ab.

Der eigentliche Gegenstand der Tätigkeit ist die Lösung folgender Probleme:

-
in Zusammenarbeit mit den Staatsorganen das System zu einer gemeinsamen Schaffung der staatlichen Verkehrspolitik und der damit zusammenhängenden Vorhaben (Verkehrsnetz) einzuführen
-
die heutige Stellung und Funktion des Fachbereichs Wasserverkehr gegenüber anderen Verkehrsarten in der Tschechischen Republik und in Europa zu verbessern
-
die Bedingungen für den Abschluss eines höheren Tarifvertrages mit dem Gewerkschaftsverband zu verhandeln
-
den Wasserverkehr in das Programm des kombinierten Verkehrs in der Tschechischen Republik einzuschließen
-
die Anforderungen der Verfrachter an die Qualität und Zuverlässigkeit der Wasserwege in der Tschechischen Republik (Länge der Betriebszeit, Fahrtpausen) zu verhandeln
-
die legislativen, technischen, Beleg- und Betriebsbedingungen unserer Schifffahrt mit der EU zu harmonisieren und einen gegenseitigen Marktschutz zu schaffen
-
den Verband bei internationalen Regierungsverhandlungen über die Schifffahrt zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland, der Tschechischen Republik und den Niederlanden und bei der Vorbereitung des Rahmenabkommens mit der EU zu vertreten
-
mit weiteren Berufsverbänden zusammenzuarbeiten und organisatorisch und legislativ alle Organisationen im Wasserverkehr in der Tschechischen Republik zu vereinigen
-
sich aktiv in die europäischen Strukturen im Wasserverkehr einzubinden, z.B. die "Europäische Union der Schifffahrtsunternehmen", die "Vereinigung zur Entwicklung der Elberegion" und weitere
-
die Bedingungen der tschechischen Verfrachter im Wasserverkehr beim Eintritt in die EU zu harmonisieren und sie unter den Gesichtspunkten Legislative, Belege und betriebliche Beförderung vorzubereiten
-
die Anforderungen das Fachbereichs Wasserverkehr in die offiziellen Materialien einzuschließen, wie es die Verkehrspolitik der Tschechischen Republik, die Entwicklung der Verkehrsinfrastrukturnetze der Tschechischen Republik, die Umsetzung des AGN-Abkommens für Verkehrsnetze der Tschechischen Republik und die Harmonisierung der Bedingungen für den Eintritt in die EU sind.

Die Sektion unterstützt insbesondere:

-
die Vereinheitlichung der legislativen Bedingungen für die Bewegung der Ware und Spediteure, die Schaffung von Marktbeziehungen zwischen den einzelnen Verkehrsarten
-
den Aufbau und die Modernisierung der Infrastruktur des Wasserverkehrs in Einklang mit der Realisierung des AGN-Abkommens über internationale transeuropäische Trassen in Europa (gültig in der Tschechischen Republik - abgezeichnet vom Verbindungs- und Verkehrsministerium der Tschechischen Republik)
-
Erneuerung und Entwicklung des Schiffparks
-
Ausbildung qualifizierter Wasserverkehrsspezialisten auf der Ebene der Lehre (Schifffahrtsbetrieb, Schiffbau), auf Mittelschulebene (Schiffahrtsbetrieb, Schiffbau, Verkehrsingenieur) und auf Hochschulebene (Verkehrs-, Ingenieurs-, betrieblich-ökonomische Richtung)
-
Propagierungs- und Aufklärungstätigkeit der Sektionsmitglieder im Rahmen von Fachseminaren und Fachkonferenzen, in Fachperiodika und bei weiteren Veranstaltungen.